Automobilhersteller

Eigenschaften und Besonderheiten
Einblick in die Branche

Starker Wett­be­werb und Kosten­druck prägen die Automobil­branche, und ganz be­sonders die Fahr­zeug­hersteller. Hinzu kommen Heraus­forderungen, wie die stark zu­nehmende Produktvielfalt, die wachsende Teile­komplexität und die kaum zu beherrschende Varianten­vielfalt sowie End­kunden, die noch bis kurz vor Produktions­start ihr Auto individuell konfigurieren wollen und kurze Liefer­zeiten erwarten. Nur mit effizienten Prozessen und permanenten Optimierungs­maßnahmen gelingt es der Automobil­industrie diese An­forderungen zu meistern. Die Um­setzung von Industrie 4.0 in Produktion und Logistik ist gerade des­halb in dieser Branche ein Schlüssel­thema. Die nach­haltige Expansion in neuen Kern­märkten, wie China oder Indien, und die erfolg­reiche Ein­führung zu­künftiger Schlüssel­technologien in der Antriebs­technologie, ins­besondere der E-Mobility und dem Info­tainment im Fahrzeug, sind bedeutsam für die Zukunfts­fähigkeit der Unter­nehmen dieser Branche.

Herausforderungen zur
Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit

Spezifische Rahmen­bedingungen und besondere Heraus­forderungen, die charakter­istisch für die Branche der Automobil­hersteller sind:

  • Weltweite Produktions­netze mit kunden­nahen, lokalen Werken, vor allem in China und Mexiko werden Produktions­kapazitäten massiv ausgebaut
  • Global Sourcing in­klusive langer Logistik­ketten und steigenden Local Content-An­teilen an vielen welt­weiten Produktions­standorten erfordern ein leistungs­fähiges Supply Chain Management
  • Hohe Arbeits­teiligkeit und enge Zusammen­arbeit zwischen Herstellern und Zulieferern, 'Just in Time' (JiT) und 'Just in Sequence' (JiS) sowie Liefer­beziehungen sind Standards, die selbst über lange Distanzen beherrscht werden müssen
  • Lean Production und Lean Logistics zur Effizienz- und Flexi­bilitäts­steigerung sowie die konsequente Um­setzung des firmen­spezifischen Produktions­systems sind Prinzipien, die bei Automobil­herstellern einen hohen Stellen­wert haben und ständig weiter­entwickelt werden
  • Einstieg in den Markt für Elektro-/Hybrid­fahrzeuge und Auf­bau bzw. Aus­bau der hierzu not­wendigen Kern­kompetenzen in Produktion und Logistik
  • Starke Zu­nahmen in der Baureihen­vielfalt und der Teile­varianz haben die Teile­anzahl nahezu explosions­artig erhöht, dies führt zu sehr aufwendigen Logistik­modellen und erfordert ein leistungs­fähiges Lieferanten­management
  • Markt­gerechte internationale Auftrags­abwicklungs­prozesse (Order-to-Delivery) werden immer bedeutender mit dem Blick auf die Ein­haltung von Liefer­terminen und Minimierung von Fertig­fahrzeug­beständen
  • Aftermarket-Services mit steigenden An­forderungen und lukrativen Umsatz­potenzialen, etwa bei der Ersatzteil­versorgung oder dem Vertrieb von Accessoires

ebp-consulting
Ausgewählte Beratungsschwerpunkte

  • Versorgungs­planung im Produkt­entstehungs­prozess
  • Optimierung von Total Landed Cost
  • Optimierung von Beschaffungs­netzwerken
  • Lieferanten­management
  • Lean Production und Lean Logistics
  • Logistik­center für die Produktions­versorgung
  • Intralogistik nach dem Line-back-Prinzip
  • Kommissionierzonen und Supermarkt­konzepte
  • Inter­betriebliche Transport­konzepte mittels Routen­ug oder Fahrer­loser Transport­systeme (FTS)
  • Bereit­stellungs­konzepte für komplette Fahrzeug­montage­linien
  • Erweiterung und Um­planung von Werk­strukturen
  • Befähigung kritischer Liefer­ketten
  • Transport- und Fracht­kosten­optimierung
  • Durchführung von Big Data-Analysen zur Optimierung von Trans­porten und Be­ständen
  • Verpackungs- und Behälter­optimierung
  • Ersatzteil­abwicklung in Lager und Distri­bution
  • Supply Chain Design für Elektro­fahrzeug­hersteller

Projektbeispiele
Kundennutzen durch Branchenexpertise

Eine Selektion aus unserem umfangreichen Projektspektrum.